Home | Search | My Account | Shopping Cart | Checkout 
positionen.Online-Shoppositionen.Online-Shoppositionen. Texte zur aktuellen Musik
  Quick Find
  
Conditions | Imprint | Contact Us | Shipping  | Deutsch Englisch  
 Categories
 Highlights more

Clara Iannotta, A Failed Entertainment
Clara Iannotta, A Failed Entertainment
15.79 EUR
[incl. 19% Tax excl. Shipping]

------------

Tadday, Ulrich (Hg.), Beat Furrer
Tadday, Ulrich (Hg.), Beat Furrer
29.00 EUR
[incl. 7% Tax excl. Shipping]

------------

Positionen 113 – Entgrenzung
Positionen 113 – Entgrenzung
8.50 EUR
[incl. 7% Tax excl. Shipping]

------------

Kloos, Franziska, Jennifer Walshe
Kloos, Franziska, Jennifer Walshe
19.00 EUR
[incl. 7% Tax excl. Shipping]

------------

Zehentreiter, Ferdinand, Musikästhetik
Zehentreiter, Ferdinand, Musikästhetik
39.00 EUR
[incl. 7% Tax excl. Shipping]

------------

Schneider, Hans, musizieraktion: frei – streng – lose
Schneider, Hans, musizieraktion: frei – streng – lose
25.00 EUR
[incl. 7% Tax excl. Shipping]

------------

Meyer, Andreas/ Richter-Ibánez, Christina (Hg.), Übergänge
Meyer, Andreas/ Richter-Ibánez, Christina (Hg.), Übergänge
32.00 EUR
[incl. 7% Tax excl. Shipping]

------------

Edition Musikfabrik, CD 10 - Sterben
Edition Musikfabrik, CD 10 - Sterben
18.50 EUR
[incl. 19% Tax excl. Shipping]

------------
 Extended Search
 

Use keywords to find the product you are looking for
  Publisher / Label
Kairos

Other products
erster Artikel vorheriger Artikel Product 15 of 316 nächster Artikel letzter Artikel  Back to Listing
Bernd Richard Deutsch, Dr. Futurity 15.60 EUR
[incl. 19% Tax excl. Shipping]

Bernd Richard Deutsch, Dr. Futurity, Interpreten: Klangforum Wien; Enno Poppe; Arditti Quartet, 0013352KAI

Mad Dog
»La nature ne laisse à notre disposition, pour établir des distinctions entre les espèces, que des particularités minutieuses, et en quelque sorte puériles.« (Die Natur stellt uns zur Bestimmung der Unterschiede zwischen den Arten nur minutiöse und gewissermaßen alberne Einzelheiten zu Verfügung.) (Jean-Baptiste Lamarck, 1817) Ein Stück Musik, wie aus dem Leben gegriffen... Ich stelle mir vor, die 3 Sätze umfassten einen 24-Stunden-Zyklus, beginnend mit der Mittagszeit und dem Nachmittag (er drängt, zerrt, läuft, springt, schnüffelt, hechelt, bellt, jault, knurrt, kläfft, trinkt) über den Abend und die Nacht (die Zeit der [Alp]träume und des scheinbar Irrationalen, aber auch der Stille) bis zum Morgen bzw. dem Vormittag (Zorn, Konflikt, doch nur vorübergehend, eine fixe Idee [Chaconne] – Ende = Anfang?). Ein zoomorphisches Spiel: Der Mensch vermenschlicht den Hund gern. Oder ist es doch vielmehr der Hund, der den Menschen verhundlicht?2. StreichquartettSonderbare Tiere schweben chaotisch zwischen Himmel und Erde, zwischen Schwerkraft und Freiheit, in der Gewalt bizarrer, ungebändigter Kraftfelder.Drei ineinander übergehende Sätze, das Streichquartett als eine Art Schlaginstrument. Taktwechsel, schnell, Rhythmus, Gegenargument, Konsequenz, Verdichtung, Gestalt, Oszillationsglissandi, homophon, heftig, Viola-Solo, Cello-Solo, Gruppenbildungen, tastend, ruhig und intim, langsam ansteigend, Glissando-Figur, kaum interagierend, Seufzer, vier Instrumente, gesteigerte Intensität, energisch, perkussiv, ein launiges Solo, viel pizzicato, obsessiv, hohes D, veränderte Reminiszenzen, Repetition, erste Violine, Leerlauf, Beschleunigung, jähes Ende. Ein aufgeblasener Ballon aus dem die Luft entweicht. »Der Sturm schnaubte um mich und mein flatterndes Schifflein herum und fuhr wild unter die Sterne hinaus und schien sie zu rütteln.« (Jean Paul, Des Luftschiffers Giannozzo Seebuch)

Dr. Futurity
Dr. Futurity für 16 Instrumente ist das letzte und umfangreichste von drei Werken, die unmittelbar hintereinander entstanden sind (es handelt sich bei den anderen beiden um Mad Dog sowie das 2. Streichquartett) und die aufgrund konzeptioneller, musikalischer und dramaturgischer Parallelen zu einem Tryptichon zusammengefasst werden können. Ungeachtet des oftmals geradezu orchestralen Charakters der Partitur werden einzelnen Instrumenten immer wieder solistische Aufgaben zugewiesen, so etwa im 1. Satz vor allem dem Klavier, im 2. Satz dem Kontrabass und der Oboe d’Amore, und im stürmischen Finale schließlich – besonders exponiert – dem Akkordeon. Die zeitgleich zur Komposition erfolgte Lektüre zahlreicher Romane und Kurzgeschichten des amerikanischen Science-Fiction-Autors Philip K. Dick (1928–1984) und die darin beschriebenen verblüffenden Visionen und Dystopien könnten das Werk inspirierend beeinflusst haben.

Inhalt:
Mad Dog
2. StreichquartettDr. Futurity

 
 
[Add to Wishlist][Add to Wishlist]
Back Quantity:

Also search for: Bernd Richard Deutsch, Futurity 
 Shopping Cart more
0 items
Free Shipping over
50.00 EUR
(within Germany only)
 Login
E-mail address:


Password:
(forgotten)



 Information
Imprint
Terms & Conditions
Privacy
Return Policy
Shipping
Payment Options
  Co-operation
gelbe musik Berlin

Copyright © 2018 Verlag Positionen
Powered by osCommerce